Porsche 911 Carrera 4 GTS

 

Emotionale Perfektion

GTS – es sind die drei magischen Buchstaben, die die sportliche Speerspitze der Serienmodelle bei Porsche bezeichnen. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist der aktuelle 992 Carrera GTS, in diesem Fall die Version mit Allradantrieb.

Von Wolfgang Schäffer

Perfektion pur – dieses Zeugnis lässt sich bereits nach wenigen Kilometern für den 911 GTS ausstellen. Ob Motor, Lenkung oder Fahrwerk, alles strahlt meisterhafte technische Ingenieursarbeit aus. Der 4,53 Meter lange, mit Außenspiegeln 2,02 Meter breite und 1,30 Meter hohe Elfer überzeugt mit hartem Antritt ebenso wie mit kraftvollem Durchzug. Schon der kleinste Lenkeinschlag genügt, um den etwa 1,6 Tonnen schweren Sportler exakt in der vorgegebenen Fahrspur um die Ecken zu steuern. Dabei zeigt sich das vom Turbo abgeleitete Fahrwerk je nach Einstellung entweder von seiner harten oder aber auch komfortablen Seite. Schließlich gehen längst nicht alle Porsche-Fahrer mit ihren Fahrzeugen tatsächlich auf Rennstrecken oder nutzen die Performance auf kurvenreichen Landstraßen bis an die Grenzen aus. Und so schlucken Federung und Dämpfung bei Bedarf die meisten Schläge und Stöße, ohne dass die Insassen allzu kräftig durchgeschüttelt werden.

Knackiges Fahrwerk

Und selbst wenn’s richtig sportlich zur Sache geht und deshalb die harte Abstimmung der Dämpfer gewählt ist, wird die Wirbelsäule noch nicht über die Maßen strapaziert. Der GTS fegt dann aber noch knackiger um die Ecken. Auf Unebenheiten der Fahrbahn reagiert das Fahrwerk blitzschnell, so dass der Porsche Frau oder Mann am Steuer jederzeit ein absolut sicheres Gefühl vermittelt. Dazu trägt natürlich der in diesem Fall integrierte Allradantrieb bei.

Dreiliter-Sechszylinder mit 480 PS

Angetrieben wird der GTS von einem 480 PS (353 kW) starken Dreiliter-Sechszylinder Boxer mit Biturboaufladung, der in diesem Fall mit einem Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) kombiniert ist. Auf Wunsch und ohne Aufpreis gibt es übrigens auch eine manuelle Siebengang-Schaltung. Das PDK harmoniert bestens mit dem Triebwerk, wechselt die Fahrstufen extrem schnell und exakt im richtigen Moment. So kommt die Kraft des Sechszylinders in jeder Situation ausgezeichnet zur Geltung. Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 gelingt in 3,3 Sekunden, in 11,8 Sekunden zeigt die Tachonadel 200. Für den Zwischensprint von 80 auf 120 Kilometer pro Stunde gibt Porsche 2,2 Sekunden an. Bei Tempo 309 ist die Höchstgeschwindigkeit erreicht.

Durchschnittsverbrauch 11,4 Liter

Wird der Gasfuß alles andere als zurückhaltend eingesetzt, geht naturgemäß der Verbrauch in die Höhe. Wir haben bei wirklich ambitionierter Fahrweise und vielen Vollgasabschnitten auf der Autobahn einen maximalen Durst von 16,1 Litern erfahren, sind im Durchschnitt jedoch 11,4 Liter gekommen. Der vom Hersteller angegebene WLTP-Wert von 10,8 Litern ist davon nicht weit entfernt. Trotz der inzwischen notwendigen Partikelfilter haben es die Techniker geschafft, dass der Sound des Sechszylinders weiterhin typisch Porsche klingt. Aufgrund der im Vergleich zum „normalen“ 911 reduzierten Dämmung ist das auch im Passagierabteil gut zu hören.

Wer schnell unterwegs ist, muss manchmal auch kräftig bremsen. Dafür haben die Stuttgarter eine entsprechende Hochleistungsbremsanlage verbaut. Die sorgt für beste Verzögerungswerte. Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von knapp 9.000 Euro gibt es eine Keramikbremsanlage, die im hier gefahrenen GTS aber nicht verbaut war.

Lange Aufpreisliste

Die mit Race-Tex bezogenen adaptiven und elektrisch verstellbaren 18-Wege- Sportsitze/aufpreispflichtig) geben selbst in schnell gefahren Kurven besten Seitenhalt. Apropos Aufpreise: Wie bei der Leistung langt Porsche da mächtig hin. Ob GTS Interieur-Paket (fast 4.000 Euro), das – absolut empfehlenswerte – Liftsystem an der Vorderachse (2.400 Euro), abgedunkelte LED-Matrix-Hauptscheinwerfer (1.900 Euro), automatisch abblendende Innen- und Außenspiegel (550 Euro), Park-Assistenten (3.900 Euro), adaptive Sportsitze 2.800 Euro, Sitzheizung vorn (490 Euro), Interieur-Paket Carbon matt (3.150 Euro) oder das Bose-Surround-Soundsystem (1.400 Euro) – der Sportwagenhersteller lässt sich alles gut bezahlen. Mit ein paar weiteren Extras wächst der Grundpreis des 911 Carrera 4 GTS von 148.835 Euro dann auf stattliche 177.930 Euro. Mit enthalten im Preis ist aber auf alle Fälle ein großes Paket gefüllt mit jeder Menge Emotion und Perfektion.

 

0 0 Bewertungen
Beitragsbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen