Porsche Taycan jetzt auch als GTS

Dritte Karosserievariante

Porsche erweitert die Taycan-Baureihe mit dem Sport Turismo um eine dritte Karosserievariante sowie mit dem GTS um ein weiteres Leistungsderivat. Der GTS kommt nach der WLTP-Norm auf eine Reichweite von 504 Kilometern

Von Wolfgang Schäffer

Der Sport Turismo teilt sich die Silhouette mit der der nach hinten abfallenden Dachlinie mit dem bereits bekannten Cross Turismo. Doch anders als bei dem haben die Designer beim neuen Modell auf alle Offroad-Merkmale verzichtet. „Das neue Derivat richtet sich an diejenigen, die sich ähnlich viel Alltagstauglichkeit wie beim Taycan Cross Turismo wünschen, aber nicht auf die Onroad-Performance der Taycan Sportlimousine verzichten möchten“, nennt Kevin Giek, Leiter der Baureihe Taycan den wesentlichen Grund für die dritte Karosserieform. Bei der liegt die Kopffreiheit für die Passagiere auf der Rückbank ebenfalls 45 Millimeter über dem Wert der Taycan Sportlimousine. Das Ladevolumen unter der großen Heckklappe beträgt mehr als 1.200 Liter.

Zwischen Taycan S und Turbo

Angeboten wird der Sport Turismo zunächst ausschließlich mit der neuen Antriebs- und Ausstattungsversion GTS, die auch bei der Sportlimousine Einzug hält. Giek: „Der GTS ist der sportliche Alleskönner in der Modellpalette.“ Mit einer Overboost-Leistung bis zu 440 kW (598 PS) bei Nutzung der Launch Control sei er oberhalb des Taycan 4S und unterhalb des Top-Modells Taycan Turbo positioniert. Der Sprint von aus dem Stand auf 100 Kilometer pro Stunde gelingt den Angaben zu Folge bei beiden Varianten in 3,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des Duos liegt bei 250 Kilometern pro Stunde.

Fahrwerk anders abgestimmt

Um dem Ruf eines GTS – Gran Turismo Sport – gerecht zu werden, haben die Techniker die adaptive Luftfederung inklusive das Porsche Active Suspension Management (PASM) GTS-spezifisch abgestimmt. Das verbessere noch einmal die ohnehin bestechende Querdynamik der Baureihe. Auch der optionalen Hinterachslenkung wurde ein noch sportlicheres Set-up verpasst. Die Soundexperten haben zudem ein kernigeres Klangbild des Porsche Electric Sport Sounds entwickelt, um den Charakter des neuen GTS-Modells unterstreichen.

Schwarze Design-Details

Typisch für einen Porsche-GTS waren und sind zahlreiche schwarze oder dunkle Details am Exterieur. Das trifft demzufolge auch auf die Taycan-Ableger mit den drei Buchstaben zu. Zu sehen ist das an Bugverkleidung, den Füßen der Außenspiegel oder den Seitenscheibenleisten. Zahlreiche schwarze Race-Tex-Umfänge sollen im Interieur ebenso wie das serienmäßige Interieur-Paket Aluminium gebürstet in Schwarz eloxiert ein dynamisch-edles Ambiente betonen.

Panoramadach mit Sunshine Control

Als neue Sonderausstattung gibt es für die Taycan GTS ein Panoramadach mit Sunshine Control. Dank einer elektrisch schaltbaren Folie aus Flüssigkristallen kann es von klar auf matt wechseln. So werden die Insassen vor Blendung geschützt, der Innenraum aber nicht verdunkelt. Das Dach ist in neun Segmente unterteilt, die einzeln geschaltet werden können – eine Weltneuheit im Automobilbereich, heißt es bei Porsche. Neben den beiden Einstellungen „Klar“ und Matt“ können auch „Semi“ und „Bold“ gewählt werden. Das sind vordefinierte Muster mit schmalen oder breiten Segmenten.

Taycan GTS und Taycan GTS Sport Turismo starten zu Preisen ab 131.834 und 132.786 Euro. Beide Modellvarianten werden im Frühjahr 2022 zu den Händlern rollen. Zudem kündigt Porsche weitere Motorisierungen für den Sport Turismo an.

Kalifornien als zweite Porsche-Heimat

Dass Porsche die Weltpremiere sowohl des Taycan GTS als auch des Taycan Sport Turismo GTS auf der Autoshow in Los Angeles zelebriert hat, hat seinen guten Grund. „Kalifornien ist seit Jahrzehnten eine Art zweite Heimat für Porsche,“ sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. Das gelte längst nicht mehr ausschließlich für die Verbrenner. „Unser Elektro-Sportler Taycan ist aus dem kalifornischen Straßenbild nicht mehr wegzudenken. Mit den neuen Taycan GTS Modellen bauen wir das Portfolio weiter aus. Insgesamt kommt unsere junge, innovative Produktpalette in den USA hervorragend an: Von Januar bis September 2021 konnten wir unsere Auslieferungen in unserem zweitgrößten Einzelmarkt um 30 Prozent steigern.“

 

0 0 Bewertungen
Beitragsbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen